Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Mal eine ethische Frage
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ida-Maus




Alter: 59
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 25.11.2020
Beiträge: 33
BeitragVerfasst am: Sa Sep 25, 2021 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Callas of the Wind hat folgendes geschrieben:
@Ida-Maus: Ich werde denke ich nie Veganer oder Vegetarier werden. Man soll zwar nie nie sagen aber ich esse gerne mal Fleisch. Man muss halt schauen wo man es kauft und vor allem wie oft man es isst. Dann denke ich spricht nichts dagegen.


Wenn man ein Gerechtigkeitsempfinden hat, empathisch ist und verantwortungsbewusst handeln möchte, spricht sehr wohl eine ganze Menge dagegen. Außerdem geht es ja nicht nur um "mal Fleisch essen", sondern ebenso um die grausamen Machenschaften der Herstellung von Milchprodukten, wie du selbst geschrieben hast. So unendlich viel Leid, nur weil Menschen nicht bereit sind, ihre bequemen Gewohnheiten zu ändern. Crying or Very sad
Dabei gibt es mittlerweile sooo viele pflanzliche Alternativen!

Für das Wolf-Problem gibt es eine einfache Lösung: Nutztierhaltung abschaffen! Wink
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14479
BeitragVerfasst am: Sa Sep 25, 2021 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Für das Wolf-Problem gibt es eine einfache Lösung: Nutztierhaltung abschaffen!


Sprich alle Schafe, Kühe, Pferde, Schweine, etc. ausrotten?
Schade um mein Profilbild Wink
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 40
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 365
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 3:19    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Wenn wir nun z.B. Wölfe nachdem sie in unseren Breiten bereits ausgerottet wurden wieder ansiedeln greifen wir aber ja erneut in die Natur ein.
Wir Menschen hätten uns halt von Anfang an da raushalten sollen. Dinge akzeptieren wie sie sind und wenn uns was stört es so angehen das man die Wildtiere nicht gravierend beeinflusst. Eben ausreichend die Nutztiere schützen so das der Wolf nicht ran kommt. Der Wolf ist ja wegen unserer Nutztierhaltung und unseren Haustiere, die er getötet hat, ausgerottet worden. Soweit ich das weiß.

Maz hat folgendes geschrieben:
Nun treffen sie auf eine Population von Wildtieren, Haustieren und Nutztieren, die niemals mit Wölfen konfrontiert waren. Deren Verhalten passt dann nicht zu dem was der Wolf erwartet und daraus resultiert dann wohl auch primär die Problematik.
Ein Werk des Menschen. Bravo

Maz hat folgendes geschrieben:
Wobei für Wölfe zumindest noch Lebensräume in der Wildnis existieren auch wenn man sie denke ich sehr bald wieder bejagen muss weil das Experiment vermutlich aus dem Ruder laufen wird. Irgendwie hätte man sich die ganze Aktion dann aber auch sparen können.
Ja das hätte man wohl. Der Mensch hat eben schon zuviel verändert. Das kann er nicht mehr rückgängig machen weil er eben auch nicht das Ganze begreift. Dieses Experiment gab es doch schon mal oder irre ich mich da? Zumindest ließ man sie leben. Da lief es dann auch nicht gut weil die Bauern sich aufgeregt haben und verlangt haben das der Wolf wieder verschwindet.

Maz hat folgendes geschrieben:
Also auf der Ebene von Emotionen funktionieren zumindest Säugetiere oft sehr ähnlich insofern würde ich schon vermuten, dass sie eine Situation mit bestimmten Annehmlichkeiten im Rahmen ihrer physischen Möglichkeiten und grundsätzlichen Lebensweise bevorzugen werden wenn die Angst erst mal verfolgen ist. Letztlich ist das wohl auch der Hintergrund warum wir überhaupt all die verschiedenen Tiere domestizieren konnten. Manche Wölfe fanden es wohl doch praktischer gefüttert zu werden als ständig mit dem Rudel im Wald herumstreifen zu müssen.
Das sieht man ja auch immer wieder. Da kommen auch Wildtiere dem Menschen immer näher. Natürlich gibt es beim Menschen Annehmlichkeiten die auch Tiere zu schätzen wissen aber eingesperrt sein wollen sie, denke ich, nicht. Viele Tiere sind nunmal Herdentiere. Wenn das Leittier abhaut, steht es alleine im Stall oder sonst wo. Oder noch mit anderen ebenfalls Alleingelassenen. Das ist für manche Tiere, die sich nicht daran gewöhnen können, beunruhigend. Für andere Tiere ist es wiederum beunruhigend das überhaupt Menschen da sind. Ich bin mir nicht sicher ob es dann glücklich ist. Oder glücklicher als in Freiheit.
Und wer findet es nicht toll wenn einem Essen vorgesetzt wird ohne das man was dafür tun musste aber reicht das aus um zu rechtfertigen das man Tiere einsperrt? Oder suchen wir nur eine Ausrede um sagen zu können das die Tiere ja das selber wollen und es dann ja nicht falsch oder unnatürlich sein kann?
Tatsache ist doch das nur wir Menschen unser Handeln in Frage stellen können. Tiere gehen nur den, für sie, einfachsten Weg. Deswegen liegt es an uns wie wir damit umgehen.


Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
Dabei gibt es mittlerweile sooo viele pflanzliche Alternativen!
Da bin ich auch schon dabei. Aber ich bin halt kein Vegetarier oder Veganer und es ist nicht so einfach die Nährstoffe zu bekommen wenn man auf alles tierische verzichten möchte. Wenn man als Vegetarier oder Veganer sich nicht auskennt kann man Gefahr laufen das ein Mangel entsteht und man evtl. krank wird.

Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
Für das Wolf-Problem gibt es eine einfache Lösung: Nutztierhaltung abschaffen!
Es müsste dann halt gute Alternative geben mit den alle Menschen gut leben können. Ich bezweifle aber das das jemals so kommen wird. Allerdings ist irgendwann, für beide, nicht mehr genügend Platz auf der Erde vorhanden.
_________________
Nach oben
          
Ida-Maus




Alter: 59
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 25.11.2020
Beiträge: 33
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Für das Wolf-Problem gibt es eine einfache Lösung: Nutztierhaltung abschaffen!


Sprich alle Schafe, Kühe, Pferde, Schweine, etc. ausrotten?
Schade um mein Profilbild Wink


Laughing Gegen Stofftiere ist ja nichts einzuwenden!

"Ausrotten" ist in diesem Zusammenhang nicht die richtige Bezeichnung. Die künstliche Vermehrung (=Zucht) wird eingestellt. Wen interessieren schon Schweine, Kühe und Schafe, wenn sie nicht zerstückelt, gut gewürzt und gebraten auf den Teller liegen? Genau! Niemanden! Crying or Very sad
Nach oben
          
Ida-Maus




Alter: 59
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 25.11.2020
Beiträge: 33
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Callas of the Wind hat folgendes geschrieben:

Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
Dabei gibt es mittlerweile sooo viele pflanzliche Alternativen!
Da bin ich auch schon dabei. Aber ich bin halt kein Vegetarier oder Veganer und es ist nicht so einfach die Nährstoffe zu bekommen wenn man auf alles tierische verzichten möchte. Wenn man als Vegetarier oder Veganer sich nicht auskennt kann man Gefahr laufen das ein Mangel entsteht und man evtl. krank wird.


Das stimmt so nicht, Callas. In jedem Supermarkt und in jeder Drogerie gibt es meterweise Regale vollgestopft mit Nahrungsergänzungsmitteln. Gehst du davon aus, dass die alle nur für Veganer sind?
Empfehlenswert ist es, einmal jährlich einen Blutcheck machen zu lassen, das gilt für alle Menschen, egal, wie sie sich ernähren. Wenn ein Mangel festgestellt wird, kann der gezielt behoben werden.
Übrigens bekommen unsere Nutztiere jede Menge Zusatzstoffe/Nahrungsergänzungsmittel ins Futter - zusätzlich zu Hormonen für schnelleres Wachstum und Antibiotika.
Wer heutzutage noch glaubt, dass er/sie ohne den Verzehr von Tierqualprodukten krank wird, ist einfach nur sehr schlecht informiert.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14479
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Die künstliche Vermehrung (=Zucht) wird eingestellt.


Und was macht man mit den Tieren selbst?

p.s. es gibt übrigens viele Orte auf der Erde an denen man ohne Viehzucht lange nicht überleben konnte und das bei einem halbwegs "natürlichen" Lebensstil, sprich ohne Supermarkt um die Ecke in dem man Waren vom anderen Ende der Welt kaufen kann, wohl nach wie vor nicht könnte.

Man sollte also vielleicht auch bedenken, dass es bei der Viehzucht ursprünglich darum geht für Menschen nicht geeignete Nahrung wie z.B. Gräser zu erschließen, (siehe z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Hirtenvolk und https://de.wikipedia.org/wiki/Pastoralismus) und Fleisch insofern auch nicht zwingend ein Luxusgut darstellt.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide


Zuletzt bearbeitet von Maz am So Sep 26, 2021 14:34, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
          
Frozenstrawberry




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 10.08.2021
Beiträge: 52
Wohnort: Magdeburg
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldigung...

Ist der Mensch nicht ein Allesfresser und hat Mammuts erlegt, um zu überleben?
Ist nicht daraus unsere Ernährungsform entstanden? Kann man die Evolution einfach negieren?

Man kann tierische Produkte nicht einfach austauschen. Wenn ich Nahrungsergänzung kaufe, hole ich mir da nicht ein Haufen Zusatz und Konservierungsstoffe ins Haus?

Ja, der Mensch macht Mist. Immer und immer wieder. Aber ohne tierische Nahrung ständen wir nicht da, wo wir heute sind. Der Mensch hat einfach den Überblick verloren, weil zuviel von allem vorhanden ist. Dann dürfte man keine Häuser bauen. Gar nichts. Dann wären wir nicht existent.

Und bei aller Liebe....solange vegane Kosmetik etc das Dreifache kostet....bleibt sie uninteressant. Auch Menschen, die keinen Goldeseln besitzen, möchten gepflegt sein. Oder schminken sich gern. Oder möchten gut duften. Ich z.B.
Ebenso Lebensmittel.

Ich finde, man kann keine weltfremde Diskussion führen. Die Welt ist so wie sie ist. Fleisch war immer Nahrungsbestandteil. Seit Menschengedenken.

Energiewende. Alles ist um Vielfaches teurer. Windräder...haben die nicht vermehrt Vögel sterben lassen? Wie argumentiert man dahingehend? Oder ist das dann etwas gaaanz anderes?

Dabei möchte ich das Thema Medikamente mal ganz aussen vorlassen.

In diesem Sinne....
_________________
Sei der Mensch, den du selbst gern treffen würdest.
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 40
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 365
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Von Nahrungsergänzungsmittel würde ich gesunden Menschen abraten. Ausnahmen sind Menschen die darauf nicht verzichten können wie es bei Schwangeren, Stillende, Kranken, Senioren oder Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zutrifft und oder eine Reduktionsdiät machen(müssen). Diese werden aber meist vom Arzt behandelt und bekommen diese dann auch meist von ihm verschrieben. Wer sich dahingehend gut und richtig informiert (wenn man das unbedingt möchte würde ich ein Atzt zu rate ziehen) weiß das auch und weiß auch das z.B. natürliche sekundäre Pflanzenstoffe und kritische Nährstoffe für den Menschen unersätzlich sind. Ein gesunder Mensch sollte auf diese Mittel lieber verzichten. Zumal ich bezweifle das die Dosierung immer jedem klar ist. Jeder Mensch ist anders und verträgt oder benötigt es vielleicht anders. Eine Überdosierung kann Schäden verursachen. Mal abgesehen von den vielen Zusatzstoffen die dort mit enthalten sind und den evtl. Wechselwirkungen.
Für mich sind Händler die das auf seltsame Weise vermarkten (Gott was ich da schon für Bullshit gesehen habe) um es an den gesunden Menschen zu bringen, Geldgierige Verbrecher.

Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
In jedem Supermarkt und in jeder Drogerie gibt es meterweise Regale vollgestopft mit Nahrungsergänzungsmitteln.
Aber klar wenn es da steht muss oder sollte man es auch dann natürlich kaufen/benutzen. Question
Eine Frage. Wenn Schusswaffen im Regal angeboten werden, sollte man sie dann auch kaufen und benutzen?

Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
Gehst du davon aus, dass die alle nur für Veganer sind?
Ich gehe eigentlich von gar nichts aus. Ich ignoriere diese Regale meist. Aber wie ich schon geschrieben habe sollen diese Nahrungsergänzungsmittel wenn möglich jeder kaufen. So wollen es die Hersteller und ihre kuriosen Händler. Wenn du mit den mal redest wirst du erfahren das du eigentlich dem Tode geweiht bist wenn du sie nicht zu dir nimmst. Laughing

Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
Empfehlenswert ist es, einmal jährlich einen Blutcheck machen zu lassen, das gilt für alle Menschen, egal, wie sie sich ernähren. Wenn ein Mangel festgestellt wird, kann der gezielt behoben werden.
Bei einem gesunden Menschen der sich abwechslungsreich und gesund ernährt, ausreichend bewegt und sonst schaut das er genug schläft, nicht raucht, wenn möglich kein Alkohol trinkt usw. ist es nicht notwendig das zu tun aber wenn es ihm lieber ist kann er es natürlich machen. Wenn das aber alle Menschen machen würden dann weiß ich nicht ob noch genug Kapazitäten für kranke und behandlungsbedürftige Menschen in den Arztpraxen oder Krankenhäusern vorhanden wäre. Man hat ja jetzt schon ab und an Probleme ein Termin zu bekommen aber das ist nur eine Vermutung.

Ida-Maus hat folgendes geschrieben:
Wer heutzutage noch glaubt, dass er/sie ohne den Verzehr von Tierqualprodukten krank wird, ist einfach nur sehr schlecht informiert.
Ich sage ja nicht das das auf jeden Menschen ausnahmslos zutrifft sondern vorkommen könnte.

Ich sehe es auch teilweise so wie Frozenstrawberry. Ich habe gar nichts einzuwenden alles was man auf der Erde essen kann auch zu tun aber es kommt halt drauf an wieviel. Auch Steinzeitmenschen haben nicht zu jeder Zeit Fleisch zu essen gehabt.

Frozenstrawberry hat folgendes geschrieben:
Dann dürfte man keine Häuser bauen. Gar nichts. Dann wären wir nicht existent.
Man hätte mehr Rücksicht nehmen können als wir es in der Vergangenheit getan haben. Ich denke aber das durch den Bevölkerungswachstum es irgendwann eh nimmer möglich ist für alle Tiere und überall Rücksicht zu nehmen. Das ist ein Dilemma wo ich keine Idee habe wie man das lösen soll.

Die Frage ist doch warum viele lieber Billigfleisch kaufen. Da müsste man nämlich an ganz anderer Stelle ansetzten. Aber das möchte ich an dieser Stelle nicht weiter diskutieren. Wink
_________________
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14479
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wenn Schusswaffen im Regal angeboten werden, sollte man sie dann auch kaufen und benutzen?


Also ganz so gefährlich sind Nahrungsergänzungsmittel vielleicht doch nicht. Wobei ich eher zu Multivitaminsäften raten würde. Da bekommt man die gleiche Überdosis Vitamine ab und es schmeckt sogar besser Wink
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 40
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 365
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ja gut, der Vergleich war vielleicht etwas übertrieben. Laughing Ich wollte nur deutlich machen das nur weil es die Dinge gibt und im Regal stehen, man sie nicht kaufen oder benutzen muss. Natürlich wäre es eine Alternative aber ich würde das wirklich mit meinem Arzt besprechen damit ich auf der sicheren Seite bin. Oder wie du schon sagst schauen ob ich sie nicht doch lieber woanders her bekomme. Obwohl man bei Säfte auch wieder wegen dem Zucker aufpassen muss. Rolling Eyes
_________________
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14479
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Ich wollte nur deutlich machen das nur weil es die Dinge gibt und im Regal stehen, man sie nicht kaufen oder benutzen muss.


Stimmt aber hier liegt denke ich dennoch das eigentliche Dilemma.
Wenn etwas in den Regalen steht wird es meistens auch gekauft und dann zumeist auch benutzt, siehe z.B. USA und Waffen. Wenn etwas hingegen nicht (mehr) in den Regalen steht und nicht wirklich zwingend zum Leben benötigt wird (wie es zumindest in unseren Breiten auch für Fleisch gilt) wird man sich vermutlich relativ schnell mit dem neuen Zustand arrangieren.

So gesehen wäre die beste Lösung das Fleisch einfach komplett aus den Regalen zu nehmen. Auch im Hinblick auf den Wirkungsgrad wäre das wohl die beste Lösung, denn was bringt es im Vergleich dazu wenn jedes Jahr weitere 0,05% der Bevölkerung freiwillig zu Veganern werden.

Problem ist natürlich wenn man das so machen wollte dann wären schlagartig sehr viele Menschen ihren Job los und man müsste sie zumindest komplett dafür entschädigen. Währenddessen lacht sich dann der Rest der Welt ins Fäustchen über die dummen Deutschen, die sich selbst aus dem internationalen Markt entfernt haben und fährt die Fleischproduktion weiter hoch.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Frozenstrawberry




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 10.08.2021
Beiträge: 52
Wohnort: Magdeburg
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Nahrungsergänzungsmittel, die man überall käuflich erwerben kann, nützen nur dem Hersteller. Dort ist alles enthalten, nur keine wichtigen Spurenelemente, Vitamine, whatever...vom Arzt bekommst du dafür ein Privatrezept, musst du kaufen. Musst du sehr haushalten mit Geld, kaufst du es nicht. Dann bist du unterversorgt. Kreislauf setzt sich in Gang. Kann ich es mir leisten? Schere Arm- Reich....usw.usw

Fleisch wird zwingend benötigt. Babys und Kinder vegan zu ernähren ist fahrlässig.

Man kann nicht einfach so tun, als ob Menschen nicht gern Fleisch essen. Das hat Gründe. Ich zb. esse in der Regel vegetarisch. Aber manchmal habe ich Lust auf Fleisch. Mein Körper zeigt an, dass ihm etwas fehlt. Und da hau ich mir keine Nahrungsergänzung ins Glas sondern ein Steak in die Pfanne. Selbst das mit schlechtem Gewissen.

Was die Rücksichtslosigkeit der Menschheit angeht....darüber werde ich mich nicht auslassen. Es könnte sonst sein, dass ich das Forum sprenge.

In diesem Sinne...
_________________
Sei der Mensch, den du selbst gern treffen würdest.
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 40
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 365
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: So Sep 26, 2021 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Wenn etwas hingegen nicht (mehr) in den Regalen steht und nicht wirklich zwingend zum Leben benötigt wird (wie es zumindest in unseren Breiten auch für Fleisch gilt) wird man sich vermutlich relativ schnell mit dem neuen Zustand arrangieren.
Das kann gut möglich sein. Es wird zwar ein paar geben die es trotzdem noch haben wollen aber ich denke die meisten würden damit zurecht kommen. Es ist oder herrscht ja dann auch ein gewisser gesellschaftlicher Zwang. So wie es eben in den USA mit den Waffen ist.

Maz hat folgendes geschrieben:
So gesehen wäre die beste Lösung das Fleisch einfach komplett aus den Regalen zu nehmen.
Vermutlich rennen die Menschen dann den Jägern die Bude ein. Laughing

Maz hat folgendes geschrieben:
Auch im Hinblick auf den Wirkungsgrad wäre das wohl die beste Lösung, denn was bringt es im Vergleich dazu wenn jedes Jahr weitere 0,05% der Bevölkerung freiwillig zu Veganern werden.
Nicht sehr viel.


Maz hat folgendes geschrieben:
Problem ist natürlich wenn man das so machen wollte dann wären schlagartig sehr viele Menschen ihren Job los und man müsste sie zumindest komplett dafür entschädigen.
Ja das wäre dann ein Problem. Die Frage ist halt was uns lieber oder wichtiger ist?

Maz hat folgendes geschrieben:
Währenddessen lacht sich dann der Rest der Welt ins Fäustchen über die dummen Deutschen, die sich selbst aus dem internationalen Markt entfernt haben und fährt die Fleischproduktion weiter hoch.
Ja das wäre dann ein weiteres Problem. Ich könnte mir auch gut vorstellen das dann die Deutschen ihr Fleisch aus dem Ausland holen. Was wieder weitere Probleme verursachen wird. Das Bewusstsein muss in den Köpfen stattfinden und wir müssen überlegen wie wir weiter machen wollen?


Frozenstrawberry hat folgendes geschrieben:
Nahrungsergänzungsmittel, die man überall käuflich erwerben kann, nützen nur dem Hersteller. Dort ist alles enthalten, nur keine wichtigen Spurenelemente, Vitamine, whatever...
Naja ganz unnütz sind sie ja nicht aber für gesunde Menschen unnötig. Wer sich dementsprechend ernährt benötigt sie nicht.

Frozenstrawberry hat folgendes geschrieben:
...vom Arzt bekommst du dafür ein Privatrezept, musst du kaufen.
Ja hatte ich auch schon mal und war nicht günstig aber dafür war kein Gedöns drin.

Frozenstrawberry hat folgendes geschrieben:
Babys und Kinder vegan zu ernähren ist fahrlässig.
Davon würde ich auch abraten. Solch eine Entscheidung würde ich den Kindern später selber treffen lassen. Was ich im Grunde für manch andere Sachen auch raten würde.

Frozenstrawberry hat folgendes geschrieben:
Selbst das mit schlechtem Gewissen.
Das muss man aber gar nicht wenn man darauf achtet wo man das Fleisch kauft und wie oft man sich das mal gönnt. Nur leider brauchen ja einige Menschen jeden Tag Fleisch oder Wurst. Für sie ist alles andere gar kein richtiges Essen. Ich denke das es schwierig wird das solche Leute ein anderes Bewusstsein entwickeln.
_________________
Nach oben
          
Ida-Maus




Alter: 59
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 25.11.2020
Beiträge: 33
BeitragVerfasst am: Mo Sep 27, 2021 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Smile,

leider habe ich weder die Zeit noch - ich gebe es zu - die Lust, um hier stundenlang Aufklärungsarbeit zu betreiben.
Eure "Ja, aber ..."-Einwände sind klassisch und weit verbreitet. Jedoch kann jedes dieser "Argumente" widerlegt werden.
Und das können "Fachmenschen" viel besser als ich.
Wenn ihr bereit seid, euch mit Tatsachen auseinanderzusetzen und euch seriöse Quellen wichtig sind, möchte ich euch zunächst
das Buch von Niko Rittenau empfehlen.

https://www.nikorittenau.com/vegan-ist-unsinn/

Wenn ihr keine Lust zu lesen habt, gibt es auf You tube jede Menge Infos zu dieser Thematik. Einfach mal "Niko Rittenau",
"der Artgenosse" oder "Graslutscher" googeln.

Eine 100%ige vegane Lebensweise ist nicht möglich - es geht darum, unnötiges Tierleid zu vermeiden. Das sagt schon die Definition
der Vegan Society:
„Veganismus ist eine Philosophie und Lebensart, die – so weit wie möglich und praktisch durchführbar – alle Formen der
Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu vermeiden sucht und darüber hinaus die
Entwicklung tierfreier Alternativen zum Vorteil von Tieren, Menschen und Umwelt fördert. In der Ernährung bedeutet dies
den Verzicht auf alle ganz oder zu Teilen vom Tier gewonnenen Produkte.“
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14479
BeitragVerfasst am: Mo Sep 27, 2021 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

In der Ernährung bedeutet dies den Verzicht auf alle ganz oder zu Teilen vom Tier gewonnenen Produkte.


So einfach ist es nun auch wieder nicht. Wer eine einzelne Kuh auf der Weide hält und deren Milch trinkt verursacht (wenn man die Verantwortung nicht an einer einzelnen Person in der Konsumkette festmachen will) weniger Tierleid als jemand der stattdessen auf Sojamilich vom anderen Ende der Welt zurückgreift. Es ist also z.B. schon auch entscheidend woher die Nahrung stammt. Auch mit Getreideanbau für Biosprit oder mit Obstplantagen können Lebensräume zerstört werden.

Denke das ist auch ein wesentlicher Punkt warum sich Veganismus rein bezogen auf die Ernährung nicht wirklich durchsetzen kann. Wenn man den Verzicht auf tierische Produkte ständig mit der Idee verbindet darüber die (Tier)welt retten zu können wirkt das ganze teilweise doch noch etwas wie eine Glaubensgemeinschaft.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz