Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Lasst ihr euch gerne massieren?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lotti




Alter: 47
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 76
BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 16:14    Titel: Lasst ihr euch gerne massieren? Antworten mit Zitat

Ich habe mich mal in einem Asiastudio massieren lassen. ich hatte das Gefühl, die gute Dame spult nur schnellstmöglich ihre Griffe ab und Ich war recht enttäuscht. Heute habe ich mich von einem Physiotherapeuten massieren lassen und was soll ich sagen? Hätte ich mir auch sparen können. Er hat sich redlich Mühe gegeben, aber es kam keine Entspannung oder Wohlgefühl auf. Die ganze Zeit war mein Kopf auf Sendung, analysierte und bewertete.
So habe ich auch immer Sex empfunden. Die Berührungen heute waren mir im gegensatz zum Sex nicht unangenehm, aber so völlig unnütz. Jetzt frage ich mich, liegt das an mir, oder hatte ich bisher Pech mit den Masseuren?

Wie empfindet ihr Massagen?
Nach oben
          
Nesco





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.02.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Essen
BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lotti,

ich kann zwar nicht von professionellen Masseuren reden, hatten das immer mit Sachbüchern unterstützt und ja da konnte ich ein Vorher-Nacher-Effekt feststellen. Wobei die Bewegungen durch aus auch mal eher negativ empfunden werden können.

Nicht alle Arten von Verspannungen können auch durch massieren behoben werden oder nur sehr kurz, wenn die Muskeln z. B. nicht stark genug ausgeprägt sind.
_________________
Stammtisch immer am 2.ten Samstag des Monat,
Absprache unter Kontakte->Stamtisch->Stammtisch im Raum Dinslaken, Oberhausen, Duisburg, Essen??
Discord
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 40
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 338
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte auch noch nie eine professionelle Massage bekommen. Ich habe seit der Schulzeit auf der einen Seite der Schulter einen Muskel der immer mal wieder verkrampft. Weil ich verkrampft da sitze oder die Schultern hochziehe wenn mir Kalt ist usw.. In der Schul- und Ausbildungszeit war es manchmal extrem schmerzhaft. Das kam meistens auf vom langen sitzen. Da wollte ich Massagen vom Arzt verschrieben bekommen habe aber nur eine Reizstromtherapie bekommen, die leider nicht viel gebracht hat. Ich habe dann immer mal jemanden gefragt ob er mich massieren kann. ^^ Das war wirklich nur zum Schmerzabbau und lösen der Verhärtung. Am liebsten hätte ich da Akupunkturnadeln reingejagt. Die Massagen empfand ich am Anfang schmerzhaft weil das echt hart war aber dann wurde es besser. Jeder hatte so seine Art zu massieren aber ich habe das nicht wirklich genießen können da sie nicht lang genug massiert haben. Nur 3 - 5 min. waren das immer so. Die Jungs damals haben es auch oft zu doll gemacht. Im Allgemeinen kann ich aber sagen das ich nicht so gerne von hinten am Nacken massiert werde. Jedenfalls nicht wenn es lieblos ist. Ich denke das wenn ich mich professionell Massieren lassen würde, es ganz darauf ankommt wie ich mit dem/der Masseur/in harmoniere. Ich kann mich nur fallen lassen und entspannen wenn ich mich sicher und wohl fühle. Da kann mich dann Musik, Einrichtung, fremde Geräusche oder Gerüche stören. Ich bin da schon empfindlich. Das ist beim Sex mir genauso ergangen. Ich bin voll schnell abgelenkt und meine Sensoren sind aktiv und lenken meine Aufmerksamkeit auf vieles was oft nicht damit zu tun hat.
_________________
Nach oben
          
Nina_R




Alter: 49
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 28.09.2020
Beiträge: 41
Wohnort: Aachen
BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Als jemand mit schlechtem Lymphfluss und mehreren Bandscheibenvorfällen, kann ich auf vermutlich hunderte Massagen zurückblicken. Gerade wenn man Schmerzen hat und der Masseur / die Masseurin gut ist, sind Massagen ein wahrer Segen. Also ja, unter dem Gesichtspunkt mag ich sie.

Die einzige Form von "Wohlfühlmassage", auf die ich zurückblicken kann, ist die Kopfmassage beim Frisör. Und das ist dann eigentlich dasselbe, wenn es gut gemacht ist, könnte ich einschlafen dabei. Also ja, auch angenehm.

Was mich in beiden Fällen das Ganze genießen lässt, ist der von jeglicher Erotik abgetrennte Bezug. Ich kann mich kneten lassen in dem Wissen, dass da keiner auf meinen Körper schielt oder irgendeine Reaktion bei mir hervorrufen will (außer Verspannungen zu lösen).
Nach oben
          
Tamrin




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.09.2020
Beiträge: 81
Wohnort: Thüringen
BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte 1x eine Wohlfühlmassage von einem Physiotherapeuten und weiß nicht, ob ich das wieder machen würde. Ich kam mir ein wenig komisch vor dabei und konnte mich nur so halbwegs entspannen. Mir wäre es lieber gewesen, wenn es eine Frau gemacht hätte, da wäre ich sicher gewesen, dass kein sexueller Bezug besteht (mir spukt da immer im Hinterkopf herum „Männer denken nur an das Eine“). Aber ich mag auch so nicht gern von Fremden angefasst werden.
_________________
Du allein hast die Kraft tief in Dir.
Nach oben
          
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 86
BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Als angenehm. Schöner finde ich allerdings streicheleinheiten.
Nach oben
          
Pandakyo





Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 10.10.2020
Beiträge: 4
BeitragVerfasst am: So Okt 11, 2020 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Eine richtige Massage ist auch nicht entspannend sondern tut eher weh, erst danach hat man die Entspannung, weil sie angespannt Muskeln lösen soll.
Hab auch mal gehört, dass die Massage bei uns regelrechter Kindergarten sind im Gegensatz zu die richtigen in Asien (Gabs mal einen Galileo Bericht darüber). Dafür bringen die auch mehr.
Nach oben
          
Rea




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 929
BeitragVerfasst am: Mo Okt 12, 2020 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Beschwerden (Leute - ein Hexenschuß kann die Hölle sein!) habe ich schon mal Massagen verschrieben bekommen - die können weh tun und helfen. Mir ist einerlei, ob der Therapeut eine Frau oder ein Mann ist - ich kann mir nicht vorstellen, dass sie/ er dabei sexuelle Gedanken hat. Da habe ich eine sehr nüchterne Sichtweise, da ich selbst in einem Beruf arbeite, in dem man (halb)nackte Menschen vor sich hat.

Wohlfühlmassagen kenne ich nicht - weil sich bei mir "wohlfühlen" und "angefasst-werden" fast schon ausschließen. Es wäre für mich harte Arbeit, mich an längere Berührungen zu gewöhnen - vielleicht würde sich nach einer Zeit des Exponierens, nach einem Sich-Gewöhnen sogar ein Wohlgefühl einstellen (kann ich mir jedenfalls vorstellen).

Eine Freundin von mir hat einen Thai-Massagekurs gamacht - und ich war negativ überrascht, wie schnell man (also nach wenigen Tagen Schulung) sich Thai-Masseurin nennen darf. Sie hat mir dann auch das Angebot gemacht, mich zu massieren.
Ich (entsetzt): "bloß nicht" (denke noch: Sie kennt mich doch schon so lange, da müsste sie doch wissen, dass ich das überhaupt nicht mag)
Sie: "Aber Du kennst mich doch schon so lange und Du kannst ruhig sagen, wenn dir was unangenehm ist."
Nö - könnt ich eben nicht. Bei einer fremden Person kann ich das. Aber bei einer befreundeten Person fällt es mir viel schwerer zu sagen: "Hör auf, das ist unangenehm".

Ich kann zwar nicht massieren - aber mir wäre es wohl lieber, die massierende Person zu sein, als mich massieren zu lassen. Ich hab nämlich auch schon übers Thema "Massagen" nachgedacht. Da ich asexuell heteroromantisch bin wünsch ich mir zwar nen Partner, würde sexuelle Kontakt lieber sein lassen - vielleicht wären ja Massagen was schönes für den anderen. So gesehen hab ich mich halt schon gefragt, ob ich da einem anderen was gutes/ angenehmes tun könnte.
Nach oben
          
Nina_R




Alter: 49
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 28.09.2020
Beiträge: 41
Wohnort: Aachen
BeitragVerfasst am: Mo Okt 12, 2020 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Pandakyo hat folgendes geschrieben:
Eine richtige Massage ist auch nicht entspannend sondern tut eher weh, erst danach hat man die Entspannung, weil sie angespannt Muskeln lösen soll.
Hab auch mal gehört, dass die Massage bei uns regelrechter Kindergarten sind im Gegensatz zu die richtigen in Asien (Gabs mal einen Galileo Bericht darüber). Dafür bringen die auch mehr.

Wenn es um Verspannungen geht, dann ja, dann kann das schon schmerzhaft sein.
Eine Kopfmassage sollte das hingegen nie sein.
Ebensowenig eine Lymphdrainage.
Shiatsu tut auch nicht weh, ist sehr interessant, da so völlig anders als klassische europäische Massage und hat bei mir sehr gut gegen Migräne gewirkt.
Nach oben
          
Wildling





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 25.05.2020
Beiträge: 30
BeitragVerfasst am: So Nov 01, 2020 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Medizinische Massagen sind für mich meistens (je nach Körperregion) okay, Wohlfühlmassagen gehen für mich aber nicht. Da greift für mich, was Rea sagt:

Rea hat folgendes geschrieben:
Wohlfühlmassagen kenne ich nicht - weil sich bei mir "wohlfühlen" und "angefasst-werden" fast schon ausschließen.

Kann ich so unterschreiben Smile
Nach oben
          
Lavendelbluete




Alter: 32
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.08.2019
Beiträge: 68
BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2021 2:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Physiotherapie auf jedenfall gern. Das sind für mich Momente, wo ich trotz Schmerzen los lassen kann und für einen Moment alles andere vergesse. Wenn dann noch Rotlicht-Wärme dabei ist, perfekt!
Nach oben
          
Yangsternchen




Alter: 16
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.04.2021
Beiträge: 8
Wohnort: Dresden
BeitragVerfasst am: Fr Apr 30, 2021 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist das ganz anders. Normalerweise mag ich es überhaupt nicht angefasst zu werden, aber Massagen sind für mich ein anderes Level. Zum Beispiel kenne ich verschiedene Wellnesshotels die richtig gute Masseure haben. Auch einige Massagearten habe ich ausprobiert. So liebe ich zum Beispiel hot-Stone oder Schaummassagen. Aber meine Eltern sind auch begeisterte Saunagänger. Für mich ist das so eine Art "professionelle" Berührung. ich weiß auch nicht. Umarmungen und ähnliches sind mir zum Beispiel unangenehm, aber bei Massagen kann ich mich super entspannen.
Nach oben
          
Llouisa




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 03.09.2020
Beiträge: 12
BeitragVerfasst am: Do Sep 16, 2021 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

JA!! Jaaa dafür sensationell
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 41
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1791
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Sa Sep 18, 2021 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Massieren lass ich mich, wenn es sein Zweck erfüllt. Bisher habe ich nur positive Erfahrungen damit gehabt. Ich leide unter Rückenprobleme. Masseur ist bei mir immer willkommen. (zahle dafür bar).
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
Hemera




Alter: 21
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 01.06.2020
Beiträge: 12
BeitragVerfasst am: Sa Sep 18, 2021 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
für gewöhnlich empfinden ich Massagen von Leuten, die ich gut kenne als sehr sehr angenehm (manchmal auch die dabei entstehenden Schmerzen).
Von mehr oder weniger Fremden habe ich mich bisher meine Erinnerung nach nur einmal im Nacken und Gesichtsbereich massieren lassen, wobei die Person, die mich massiert hatte auch relativ viel Fachwissen dazu hatte und bei mir anscheinend Blockaden gelöst hat die eine intensive emotionale Reaktion( bricht am ganzen Körper zitternd weinend zusammen) hervorgerufen haben- aber es hat auch gut getan den emotionalen Part loslassen zu können-und ich würde es immer wieder machen wollen.

LG Hemera
_________________
Ich will, dass du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen.
Ich will, dass du mich siehst ohne dich in mir zu sehen.
Ich will, dass du mir Mut machst ohne mich zu bedrängen.
Ich will dass du dich näherst, doch nicht als Eindringling

Jorge Bucay aus Argentinien.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz